Reformationsjubiläum in Bayern
Evangelisch im Allgäu App

Kempten/Allgäu. Ob Martin Luther sie wohl auch genutzt hätte? Die „Evangelisch im Allgäu App“, die im Dekanatsbezirk Kempten explizit 29 Pilgerwege für Fußgänger und Radler ausweist. Bei den Touren ist für jeden etwas dabei.

Die Idee für diese „moderne Spurensuche“ – noch dazu im Jubiläumsjahr der Reformation – geht auf Pfarrerin Jutta Martin zurück. Sie ist im Dekanatsbezirk Kempten zuständig für die Öffentlichkeitsarbeit, hat vor beinahe 10 Jahren bereits das Lesebuch „Evangelische Streifzüge zwischen Bodensee und Königswinkel“ geschrieben und ist aktuell auch für das ausgiebige Programmheft zu 500 Jahre Reformation  im Dekanat zuständig.

„Mir gefiel mir die Idee von Wanderrouten auf dem Smartphone“, erzählt die Pfarrerin.

Der entscheidende Tipp zur Umsetzung kam von Joachim Spengler, stellvertretender Dekan. Er berichtete ihr von Komoot, einer Firma in Berlin, die im Rahmen einer App Wege und Routen auch mit Tipps zu Sehenswürdigkeiten hinterlegt, aktuelle Wetterangaben macht, und aussagekräftig die Wegstrecke – leicht oder schwer mit Höheprofil und Zeitangaben –  anbietet. Die App fürs Smartphone ist kostenlos bei www.komoot.de, google play oder im App Store erhältlich. Mit der Firma schloss Jutta Martin einen Deal: Damit man die speziell benötigten Regionen kostenlos nutzen kann, erhält man einen Gutschein in Höhe von 8,99 Euro, der kostenlos über einen QR-Code aktiviert werden kann.

Den Wanderfans scheint das zu gefallen: Inzwischen interessieren sich fast 4900 Followers für die Touren von „Evangelisch im Allgäu“ – und wöchentlich werden es mehr. „Wenn man die Profile der User anschaut, kann man sagen, dass hier ein jugendliches Klientel zwischen 25 und 45 Jahren erreicht wird“, hat Jutta Martin bereits fest-gestellt. Also Werbung für die Kirche mal ganz anders? „Ja, es tut schon gut, dass wir uns in einer fremden Community mal präsentieren können“, schmunzelt sie.

Die Touren:

Tour 1 (Fahrrad): Lindaurunde – Wasserburg, 1:25 Std.

Tour 2 (Mountainbike): Wasserburg – Lindenberg, 2:26 Std.

Tour 3 (Fahrrad): Lindenberg – Scheidegg – Weiler – Runde, 1:12 Std.

Tour 4 (Fahrrad): Lindenberg – Seltmans, 1:23 Std.

Tour 5 (Fahrrad): Seltmans – Waltenhofen, 1:13 Std.

Tour 6 (Wandern): Waltenhofen – Buchenberg, 2:15 Std.

Tour 7 (Wandern): Buchenberg – Kempten, 2:04 Std.

Tour 8 (Wandern): Kemptenrunde, 3:46 Std.

Tour 9 (Wandern): Kempten – Altusried, 3:46 Std.

Tour 10 (Wandern): Altusried – Dietmannsried, 1:54 Std.

Tour 11 (Fahrrad): Dietmannsried – Obergünzburg, 0:54 Std.

Tour 12 (Fahrrad): Obergünzburg – Neugablonz, 2:05 Std.

Tour 13 (Wandern): Neugablonz – Kaufbeuren, 1:17 Std.

Tour 14 (Fahrrad): Kaufbeuren – Marktoberdorf, 1:54 Std.

Tour 15 (Fahrrad): Marktoberdorf – Lechbruck, 1:21 Std.

Tour 16 (Fahrrad): Lechbruck – Füssen, 1:21 Std.

Tour 17 (Fahrrad): Füssen – Pfronten, 2:02 Std.

Tour 18 (Mountainbike): Pfronten – Oy, 0:47 Std.

Tour 19 (Fahrrad): Oy – Asante-Christus-Kapelle Kranzegg, 2:07 Std.

Tour 20 (Fahrrad): Kranzegg – Bad Hindelang, 1:04 Std.

Tour 21 (Wandern): Bad Hindelang – Sonthofen, 2:15 Std.

Tour 22 (Fahrrad): Sonthofen – Oberstdorf, 0:58 Std.

Tour 23 (Wandern): Oberstdorf – Hirschegg / Kleinwalsertal, 4:24 Std.

Tour 24 (Wandern): Oberstdorf – Fischen, 1:48 Std.

Tour 25 (Fahrrad): Fischen – Blaichach, 0:43 Std.

Tour 26 (Wandern): Blaichach – Immenstadt, 1:24 Std.

Tour 27 (Fahrrad): Immenstadt – Oberstaufen, 1:08 Std.

Tour 28 (Mountainbike): Oberstaufen – Scheidegg, 1:25 Std.

Tour 29 (Wandern): Scheidegg – Lindau-Zech, 4:07 Std.

Bild und Text © Monika Rohlmann