Reformationsjubiläum in Bayern
Auf den Spuren von Argula von Grumbach

Der Flyer „Auf den Spuren von Argula von Grumbach“ konnte überarbeitet und mit der Lebensstation „Regensburg-Köfering“ erweitert werden. Die Initiative hat u.a. dazu geführt, dass die Stadt Regensburg damit einverstanden ist, dass am Ort des ehemaligen Staufferhofs in Regensburg eine Gedenktafel angebracht wird.

Zusammen mit dem Stiftungsflyer verfügt die Stiftung jetzt über zwei gut nachgefragte Flyer.

Das neue Rollup mit der Vita von Argula und das Rollup der Stiftung ermöglichen es der Stiftung, in der Öffentlichkeit gut aufzutreten. Die Stiftung konnte zusätzlich ein nach alten Mustern geschneidertes Gewand mit Haube erwerben. Dieses Gewand kann unmittelbar mit dem Gewand von Argula auf dem Holzschnitt der Rollups verglichen werden. So konnte und kann Argula lebendig werden.

Im Vorfeld des MünchnerStiftungsfrühlings wurde deshalb in der Süddeutschen Zeitung über die Argula-von-Grumbach-Stiftung berichtet. Auf dem dortigen Stand in der BMW-Welt konnten wir in dieser Kombination von Flyern, Rollups und Kostüm sehr viele Personen ansprechen und für die Stiftung interessieren. Viele wollen weiter über Email informiert werden.

Auch der während des Stiftungsfrühlings im Diakoniewerk München-Maxvorstadt angebotene Vortrag mit dieser Kombination und den Bildern der Argula-Orte (wie auf dem Flyer) kam sehr gut an

© Argula von Grumbach Stiftung

Kommende Veranstaltungen
Alle Veranstaltungen