Reformationsjubiläum in Bayern
Tischreden Martin Luthers
Miesbach 17. Februar 2017

Anhand der Worte/Themenbereiche, die bei den Tischreden aufgegriffen werden,  kamen die Teilnehmer vertieft beim Essen ins Gespräch. Die lockere Atmosphäre des Abendessens, die allerdings durch eine Einführung ins Thema vom lockeren Gespräch in ein tiefergehendes Reden und Nachdenken führte, wurde ganz bewusst gewählt. Es sollte kein Vortrag im herkömmlichen Sinn sein, Ziel der Abende war vielmehr, über die Grundsätze und Tiefen, aber auch Unklarheiten und Zweifel des eigenen Glaubens nachzudenken und mit anderen in einen Austausch zu treten.

Da die beiden Gemeinden Neuhaus/Schliersee und Miesbach eng zusammen gearbeitet haben, kamen auch die Teilnehmer aus beiden Kirchengemeinden und es entstanden ganz nebenbei sehr positive Kontakte. Neben den eigenen Erkenntnissen, die die Referentinnen der jeweiligen Abende aus den eigenen Vorbereitungen gezogen haben, entwickelten sich auch für die Teilnehmenden neue Erkenntnisse. Die freundliche und positive Atmoshäre während des Essens wurde von allen als besonders schön empfunden.

Da verschiedene Bereiche des Glaubens angesprochen wurden, entwickelte sich ein breites Bild der Themen, die Martin Luther bei den Tischreden angesprochen hat. So entsteht im Laufe der Abende eine Sammlung an Erkenntnissen über unseren durch die Reformation geprägten Glauben.

Betty Mehrer für das Vorbereitungsteam