Reformationsjubiläum in Bayern
Tafeln mit Luther
Ebern 06. Mai 2017

Ebern. Die Veranstaltung geht zurück auf eine Idee von Pfr. Bernd Grosser, die er mit Mitgliedern des Kirchenvorstands weiterentwickelt hat. Grundsätzlich sollte das Leben und Denken des Reformators Martin Luther auf unterhaltsame aber doch inhaltlich fundierte Weise nahegebracht werden. Das Setting der überlieferten „Tischreden“ Martin Luthers bot sich hierbei an, da es eine attraktive Verbindung von Geselligkeit, Musik, Essen/Trinken und inhaltlicher Auseinandersetzung mit den Aussagen des Reformators darstellt.

Als Musiker konnte der Gitarrist Reinhard Börner gewonnen werden, der bereits 2010 eine CD mit Neuinterpretationen von Lutherchorälen für Gitarre auf den Markt brachte.

Bei den gereichten Speisen – zuständig war ein Team von Frauen aus dem Kirchenvorstand – wurde bewusst auf einfaches Essen wert gelegt. Die Auswahl lehnte sich an das an, was auch im Haus Luthers verzehrt wurde: hauptsächlich Brotzeiten mit Fisch, Quark und Käse, sowie als warme Mahlzeit Kassler mit Kraut und Brot. Als Getränke wurden Rauchbier, jeweils ein fränkischer Rot- und Weißwein, sowie Mineralwasser und Apfelschorle angeboten.

Die Konzeption, über einen unterhaltsamen Rahmen lutherisches Denken und Lehren zu vermitteln, ging sehr gut auf. Die Gäste haben den Einführungen und den von Sven Steffan wunderbar vorgetragenen Lesungen aufmerksam gelauscht und z.T. die Pausen genutzt, um darüber ins Gespräch zu kommen. Dem Gitarristen Reinhard Börner ist es gelungen, das Publikum mit seinem filigranen Spiel zu fesseln. Meist hat er instrumental gespielt, wenige Male gesungen und gegen Ende hin, das Publikum zum Mitsingen animiert. Durchwegs hat er die richtige Choralauswahl zu den Texten getroffen, z.T. auch improvisiert. Gut angekommen sind seine Einführungen in die vorgetragenen Choräle, bei denen er manchmal musikalisches Hintergrundwissen und manchmal Persönliches einflocht.

Text und Bild: Pfarrer Bernd Grosser

Kommende Veranstaltungen
Alle Veranstaltungen