Reformationsjubiläum in Bayern
Münchner Thesenlandschaft im QR-Code

Mit dem 31. Oktober 2017 gilt die QR-Code Aktion „Münchner Thesen-Landschaft“ offiziell als abgeschlossen. Aber selbstverständlich sind die teilnehmenden Einrichtungen und Gemeinden eingeladen, die wetterfesten QR-Code Aufkleber weiterhin hängen zu lassen und auch die Webseite, zu der die QR-Code-Scannenden  dann geleitet werden und Informationen zu Thesen und rund um die Reformation erhalten, bleibt weiter online.

Dies war auch nicht das Ziel der QR-Code-Thesen-Kampagne. Ziel war es mit dieser sehr visuellen Aktion, Aufmerksamkeit für die Reformationen auf eine moderne Art zu generieren – in dem wir Thesen mit den modernen Kommunikationsmitteln angebracht haben, die Luther, hätte er heute gelebt, möglicherweise auch eingesetzt hätte, um die Menschen zu erreichen.

Die Resonanz auf die Aktion war überwiegend positiv, vor allem in dem Sinne, dass die unterschiedlichsten Dialoge über Luthers Thesen und moderne Kommunikationsmittel angeregt wurden  (z.B. ob eine These überhaupt isoliert stehen kann und sollte. Ob die Thesen heute noch relevant sind. Ob QR Codes schon wieder out sind?,…. )

© Irmi Sedlmayr