Reformationsjubiläum in Bayern
Play Luther zum Konfitag in Nördlingen

Im Dekanat Nördlingen hat sich in den letzten Jahren ein dekanatsweiter Konfirmandentag etabliert. Er findet jedes Jahr in den Monaten Oktober oder November statt und beginnt am Freitagnachmittag um 17.00 Uhr. Er beinhaltet den Besuch von verschiedenen Einrichtungen und Orten des Dekanats Nördlingen bzw. der Kirchengemeinde Nördlingen. Er endet nach ca. drei Stunden gegen 20.00 Uhr in der Georgskirche.

Anlässlich des Reformationsjubiläumsjahres veränderte das Dekanat Nördlingen sein bewährtes Konzept und lud am 11. November 2016 alle Konfirmandinnen und Konfirmanden des Dekanats zu einer Auseinandersetzung mit Martin Luther anhand eines Theaterstücks ein. Das Evangelisch-Lutherische Dekanat Nördlingen lud am 11. November 2016 die Konfirmanden des Dekanats Nördlingen zu einer Theatervorstellung ein.

Den Rahmen des Theaterstücks bildete die Biographie Martin Luthers. Die beiden Schauspieler Lukas Ullrich und Till Florian Beyerbach spielten zentrale Szenen des Lebens Martin Luthers nach. Dabei trafen historisch belegte Situationen wie z.B. das Stotternheim-Erlebnis auf Szenen, die geschichtlich nicht gesichert belegt sind, wie beispielsweise eine Begegnung zwischen Luther und Thomas Müntzer, dem Anführer des gewaltbereiten Bauernaufstands.

Einen zweiten Erzählstrang bildeten gegenwärtig wichtige Fragen wie „Was ist der Ablasshandel unserer Zeit?“ oder „Wie würde Luther heute reagieren?“ Beide Erzählstränge wurden stets mit einem Augenzwickern präsentiert.

Als drittes wichtiges Element fungierte die Musik. Ausgewählte Lutherlieder wurden in das Theaterstück eingebaut und teilweise neu vertont. Dadurch trafen neue Stilrichtungen auf 500 Jahre alte Texte – eine spannende Angelegenheit.

Die beiden Schauspieler Lukas Ullrich und Till Florian Beyerbach bilden die Theatergruppe EURE FORMATION und waren die beiden Hauptakteure von PLAY LUTHER. Autor und Dramaturg des Stückes ist der Theaterfachmann und Kirchenkenner Uwe Hoppe. Die musikalische Leitung übernahm der Musiker Adrew Zbik.

PLAV LUTHER zeichnete in 90 Minuten ein buntes Bild Martin Luthers. Es erinnerte an seine Glanztaten, aber auch seine schwierigen Seiten wurden thematisiert.

Da die Veranstaltung eine interne Veranstaltung des Dekanats war, wurde sie nicht mit Zeitungsartikeln beworben.

Dekanat Nördlingen