Reformationsjubiläum in Bayern
Mit Martin Luther auf Entdeckertour

Burgkirchen, 06.05.2017. Im Reformationsjahr 2017 bot es sich natürlich an, auch mit den Kindern über das Thema Martin Luther und Reformation zu sprechen. Die Arbeitshilfe von „Kirche unterwegs“ – „mit Martin auf Entdeckertour“ war da eine gute und willkommene Unterstützung, denn sie bot viele tolle und interaktive Möglichkeiten, um sich dem Thema zu nähern außer nur zu erzählen. Wir schrumpften die Kinderbibelwoche auf drei Gottesdienste mit den Hauptthemen „Angst“, „Dafür lohnt es sich einzustehen“ und „Luther entdeckt die Freude“. In allen drei Gottesdiensten erlebten die Kinder Martins wichtigstens Punkte seines Lebens. Sie lachten und seufzten mit Martin, sie bangten um ihn, als er entführt wurde, sie machten ihm Mut als er zweifelte. Die Kinder waren von den Stücken fasziniert. Dazwischen sangen wir immer wieder Lieder mit den Kindern, die teilweise zu kleinen Ohrwürmern wurden. Das geschah vor allem durch die tolle Arbeit von Frau Freymadl und ihrem ökumenischen Kinderchor von Burgkirchen. Sie hat die Kinder ganz einfach in die Lieder mit hineingenommen.

In der Vertiefungsphase im Anschluss an den ersten Gottesdienstteil waren die Kinder begeistert dabei und schmuggelten z.B. Bibeln oder begaben sich auf eine lange Pilgerreise nach Rom. Am Nachmittag konnten sich die Kinder tlw. von den Workshops nicht trennen. In diesem Jahr waren vor allem Ritterhelme und Prinzessinnenschleier, der Buchdruck und Feder, Luther-Actionspiele und das Stockbrot am Lagerfeuer backen die meistbesuchten Workshops.

Im letzten Teil des Gottesdienstes teilte Luther mit den Kindern seinen Schatz, den er in der Bibel entdeckt hat und ermutigte die Kinder, selbst nach diesem Schatz im Glauben Ausschau zu halten und fest darauf zu Vertrauen, dass wir von Gott angenommen sind. Als Andenken bekamen die Kinder (leider erst im Nachhinein, da es Lieferschwierigkeiten gab) jeder noch einen kleinen Luther geschenkt.

Für das leibliche Wohl sorgte wieder die Küche des Wilhelm-Löhe-Zentrums. Von der Firma Adelholzener bekamen wir Getränke gesponsert. Teilnehmende wie auch die Mitwirkenden und Mitarbeitenden gingen begeistert am Abend nach Hause. Dies und auch die Rückmeldungen von Kindern und Eltern bestätigen uns, dass wir mit unserem Kinderkirchentag ein gutes Angebot für Kinder und Jugendliche haben und dies auch beibehalten wollen.

Für den nächsten Kinderkirchentag 2018 haben wir uns „Elia“ als Thema gewählt.

Marianne Lorenz, Dekanatsjugendreferentin