Reformationsjubiläum in Bayern
Mit Martin auf Entdeckertour

Ökumenische Kinderbibelwoche in Moosburg

Seit fast drei Jahrzehnten gibt es in Moosburg an der Isar eine ökumenische Kinderbibelwoche, an der rund 400 Kinder im Alter von fünf bis 14 Jahren teilnehmen. Biblische Themen wie z.B. David im letzten Jahr bildeten bisher immer das Grundgerüst.

Mit der Wahl des Themas „Mit Martin auf Entdeckertour“ stand im letzten Jahr seit langem wieder eine außerbiblische Person im Fokus

Die vier einzelnen Nachmittage (1. Tag: Gefangen in Angst – Martin entdeckt was Mut macht; 2. Tag: Auf der Suche nach der Gerechtigkeit Gottes – Martin entdeckt die Gnade; 3. Tag: „Dafür stehe ich ein!“ – Martin entdeckt die Kraft Gottes; 4. Tag: Die Bibel – Martin entdeckt den Schatz fürs Leben) begannen mit einem Theaterstück, dem ein Gebet und gemeinsames Singen vorausgingen.

Im Anschluss daran machten sich die Kinder und Jugendlichen, aufgeteilt nach Alter, in die benachbarte Anton-Vitzthum-Grundschule auf den Weg, um dort das Gesehene durch Gespräch und Basteln zu vertiefen. Den Abschluss des Tages bildete eine Fortsetzungsgeschichte, die eine Mitarbeiterin erzählte, sowie Gebete, Lieder und der Schlusssegen. Am Sonntagvormittag fand der große ökumenische Abschlussgottesdienst, den knapp 1000 Leute mitfeierten, statt. Ort war die Stadthalle, weil so die Verbindung zu den Tagen vorher gegeben war

Die Veranstalter konnten folgende Ziele erreichen:

  1. Mit dem Thesenanschlag, der Bibelübersetzung auf der Wartburg, dem Wormser Reichstag sowie dem „Turmerlebnis“ konnten im Theater wesentliche Elemente aus der Biographie Luthers nahegebracht werden. Egal, welches Alter die Kinder hatten, verstanden sie, dass hier jemand aus tiefem Glauben handelt und nicht um eine eigene Religionsgemeinschaft zu gründen.
  2. Durch die Verknüpfung von Lebenssituationen Luthers mit einer passenden Bibelstelle spürten die Teilnehmer, dass Gottes Wort nicht losgelöst vom Alltag vorkommt, sondern Menschen in allen Jahrhunderten stets Hilfe zum Leben war.
  3. Durch die Vertiefung des Gesehenen in den Gruppen, gemeinsamen Lesens in der Bibel und Gesprächen wurde den Teilnehmern bewusst, dass Jesus und die Suche nach einem Zugang zu ihm für Luther im Mittelpunkt stand und beide Konfessionen deshalb miteinander unterwegs sind.

Markus John, Pastoralreferent, kath. theolog.-päd. Mitarbeiter der Kinderbibelwoche
Fotos: Bernd Spanier

(Zum Öffnen der Bildergalerie bitte auf das Bild klicken)