Reformationsjubiläum in Bayern
Mein Herz für Stephanus

02. Juli 2017. München-Neuhausen. Ziel dieses Projektes war es sowohl die Stephanuskirche im Stadtteil bekannter zu machen, als auch das Reformationsjubiläum ins Bewusstsein der Gemeindeglieder wie aller anderen Bewohner zu bringen.

Dazu wurden 1.000 Ausmalkarten mit einem Herzen an verschiedene Schulen, die im Sprengel liegen und auch an verschiedene Gruppen und Kreise der Gemeinde verteilt mit dem Auftrag, diese persönlich auszumalen und zum Sommerfest mitzubringen. Hier sollten sie an einer im Kirchenraum umlaufenden Wäscheleine mit Klammern aufgehängt werden. Der Rücklauf war mit etwa der Hälfte der verteilten Karten sehr hoch. Der größte Teil der Karten kam schon vor dem Sommerfest, das am 2. Juli 2017 stattfand, zurück, sodass die Mehrzahl der Karten schon beim Festgottesdienst aufgehängt waren und einen sehr bunten und fröhlichen Gesamteindruck machten.

Beim Sommerfest selbst stellten sich verschiedene Gruppen und Kreise vor, sodass diese in der Gemeinde und darüber hinaus besser bekannt wurden. Dies geschah durch Plakate, auf denen diese Gruppen visuell ansprechend zusammengestellt wurden, durch den mündlichen Vortrag des zuständigen Pfarrers oder durch Auftritte im Festgottesdienst (Musik- und Gesangsgruppen wie Chöre und der Kindergarten).

Beim Sommerfest wurden dann die vorher versprochenen Mürbteig-Herzen an die kleinen und großen Künstler verteilt, zumeist Kinder, aber auch viele Erwachsene. Über allem wehte die Luther-Fahne der Lutherdekade, die auch nach dem Sommerfest noch lange aufgehängt blieb und im Oktober zu anderen Veranstaltungen rund um das Reformationsjubiläum wieder zu sehen sein wird.

Die ausgemalten Herzen sollen ebenfalls noch länger in der Kirche aufgehängt bleiben, voraussichtlich mindestens bis zum 31. Oktober 2017.

Pfr. Hermann Bethke, Stephanuskirche, München Neuhausen-Nymphenburg

(für die Galerie bitte auf das Bild klicken)

Kommende Veranstaltungen
Alle Veranstaltungen