Reformationsjubiläum in Bayern
Mass of Joy
Weißenburg 16. Juli 2017

Heuer, im Reformations-„Jubiläums“-Jahr 2017 hat die Weißenburger Kirchenmusik Luthers Reformation mit gleich zwei oratorischen Projekten unterschiedlich beleuchtet:

Luthers ja so erfolgreich verfolgte Maxime „dem Volk auf‘s Maul schauen“ praktizierte auch die popularmusikalische Gospelmesse „MASS OF JOY“ von Ralf Grössler aus dem Jahr 1998, die die Kantorei St. Andreas und der Weißenburger Gospelchor gemeinsam mit der Sopranistin Anna-Maria Bogner, einem Blechbläserquartett, Saxophon, Vibraphon, Jazz-Trio und Streichorchester im Rahmen des Weißenburger Altstadtfestes am Sonntag, 16. Juli 2017, in St. Andreas aufgeführt hat.

So wichtig und unverzichtbar Luthers Errungenschaften für unsere Kirche sind, so sehr pflegten wir aber auch die kirchliche Ökumene: In diesem Sinne hatten sich der katholische Kirchenchor St. Willibald und unsere evangelische Kantorei St. Andreas zusammengetan, um nach einem intensiven Probenwochenende im tz Rummelsberg am Sonntag, 24. Sept. 2017 in St. Andreas nach den „Vier Ernsten Gesängen“ des Lutheraners Johannes Brahms (in der Orchesterfassung von Werner Krahnert), die großartige „MESSA DI GLORIA“ des Katholiken Giacomo Puccini zur Aufführung zu bringen.

An beiden Projekten beteiligten sich jeweils insgesamt ca. 85 Choristen, und beide Projekte befassten sich mit dem Kern kirchlich-gottesdienstlichen Lebens, dem Mess-Ordinarium, wenn auch in großer, lebhafter Unterschiedlichkeit – wie es evangelischer Offenheit eben entspricht.

Für die Stadt und die Gemeinde, für Mitwirkende und Besucher waren das zwei nachhaltige Erlebnisse!

KMD Michael Haag