Reformationsjubiläum in Bayern
Luthermusical „Die Welt ist wie ein trunkener Bauer“ Martin Luther – eine Revue

Passau, 19.05.2017. Warum nicht Luthers „hier stehe ich und kann nicht anders“ mit Frank Sinatras „I did it my way“ unterlegen? Statt 95 Thesen 18 Lied- und Text-Nummern, zusammen-gestellt zu einer frech-unterhaltsamen, aber auch nachdenklichen Luther-Revue, das wurde bei „Die Welt ist wie ein trunkener Bauer“ an vier Abenden im Dekanatsbezirk Passau präsentiert. Eine vierköpfige Combo sorgte dafür, dass die „feste Burg“ zu swingen anfing, eine Schauspielerin und zwei Textautoren rückten mit Szenen und Monologen in durchaus heutigem Sprachgewand dem Reformator auf den Leib. Dabei erfuhr man ebenso von seinem Streitgespräch mit einer blonden Teufelin als auch von seinem manchmal kuriosen Nachleben in der heutigen medialen Welt.
Julia Gruber (Sprecherin), Karl Krieg (Texte), Bernhard Setzwein (Texte), Stefan Bachmair (Saxophon), Georg Dorfner (Schlagzeug), Andreas Pillen (Kontrabass) und Ralf Albert Franz (Klavier und Gesamtleitung) trugen zum außergewöhnlichen und ansprechendem Werk bei.

© Wolfgang Bub, Passau