Reformationsjubiläum in Bayern
Lutherianum

Das „Lutherianum“ von Werner Heider ist eine Auftragskomposition der Kantorei St. Matthäus an den Erlanger Komponisten zum Reformationsjubiläum.

Aus Luther-Zitaten (zusammengestellt von Christian Düfel) hat Heider ein Werk für Chor, Posaune und zwei Schlagzeuge komponiert, das sich in 13 musikalischen Miniaturen um eine „Rede“ und einen „Klangbaum“ über den Namen „Martin Luther“ anordnet. Dabei kommt Heiders sehr rhythmisch-expressive Tonsprache sehr deutlich zum Tragen, es gibt keinerlei Choral- oder sonstige Bezüge (…endlich einmal eine Komposition, die sich nicht über Versatzstücke aus „Ein feste Burg“ definiert…). Es handelt sich um ein äußerst eigenständiges Werk der neuen Musik.

Das „Lutherianum“ wurde in dem sehr gut besuchten Konzert zweimal gespielt, dazwischen wurde der „Unendliche Gesang“ für 5 Bläser, ebenfalls von Werner Heider, aufgeführt.

Die Uraufführung am 01.10.2017 fand große Beachtung u.a. in der Presse, unter Kollegen und z.B. beim Erlanger Kulturamt.

Susanne Hartwich-Düfel
Foto: Irmgard Emilius