Reformationsjubiläum in Bayern
Landesbischof am Reformationstag in der Lorenzkirche

Festgottesdienst in der Nürnberger Lorenzkirche mit dem Landesbischof und EKD-Ratsvorsitzenden Heinrich Bedford-Strohm anlässlich 500 Jahre Reformation am Reformationstag 2017

In der prächtigen Bürgerkirche ist die Zeit des reformatorischen Umbruchs bis heute lebendig: Als der Rat der Stadt Nürnberg 1524 die Reformation einführte, entschied er zugleich, dass die Kunstwerke der Kirche erhalten bleiben sollten. Der Engelsgruß von Veit Stoß oder die Heiligenfiguren sind vorreformatorische Kunstwerke, die bis heute berühren und zur Auseinandersetzung reizen. Davon haben Menschen in diesem Gottesdienst erzählt. Die Liturgie feierten Dekan Jürgen Körnlein und Pfarrerin Claudia Voigt-Grabenstein, die Festpredigt hielt Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm. Das Vokalensemble St. Lorenz und das Blechbläserquintett Lorenz Brass brachten Musik aus reformatorischer Zeit von Johann Walter und Martin Luther sowie moderne Bearbeitungen zu Gehör. Die Orgel wurde gespielt von Matthias Ank, der auch die musikalische Leitung innehatte.

Claudia Voigt-Grabenstein, Bilder Martin Sura

Zum Öffnen der Bildergalerie bitte auf das erste Bild klicken