Reformationsjubiläum in Bayern
KonfiCamp 2017 in Thüringen und Wittenberg

Während die Tage in Thüringen bekannte, eher theologisch orientierte Themen hatten und mit dem Tauf- und Abendmahlsgottesdienst zentrale Vollzüge des christlichen Glaubens im Mittelpunkt standen, war der stark lebensweltliche Ausgangspunkt in Wittenberg wie auch die Gesamtkonzeption des Camps ein starker Kontrast zu den vorherigen Tagen.

Die Themen waren vom Grundaufbau her überzeugend und haben auf ansprechende Weise eingelöst, was das Wittenberger Camp intendiert hatte: die Grundüberzeugungen der Reformation für Jugendliche erfahrbar zu machen. Insbesondere die Eingangsimpulse ermöglichten eine hohe Identifikation der Konfis, an die gut angeknüpft werden konnte.

Ein besonderes Erlebnis war der Ausflug in die Wittenberger Altstadt. Fasziniert waren die Konfis insbesondere vom Asisi-Panorama. Einige ließen sich auch für die Ausstellung „Luther und die Avantgarde“ begeistern. Auch insgesamt der Aufenthalt in Wittenberg mit dem abschließenden Gottesdienst in der Schlosskirche wurde sehr positiv aufgenommen.

Das KonfiCamp 2017 war für alle Beteiligten eine positive und einzigartige Erfahrung, die unseren Reformationssommer bereichert hat. Auch die zunächst Skeptischen fuhren überzeugt und erfüllt nach Hause. Als Mitarbeitende gehen wir erfrischt und mit vielen Ideen in die Weiterentwicklung des Augsburger KonfiCamps.

Bernhard Offenberger, Fotos: Clemens Lubin und Lukas Burgholz.

(Zum Öffnen der Bildergalerie bitte auf das erste Bild klicken)