Reformationsjubiläum in Bayern
„Damals Neuzeit – New World heute?“ & „Wie kommt Neues in die Welt?“
Erlangen 09. Mai 2017

„Damals Neuzeit – New World heute?“ & „Wie kommt Neues in die Welt?“

Die Referenten ließen sich gern auf das Fakultäten übergreifende Gespräch ein, bereiteten sich speziell für die dialogische Veranstaltung vor und fanden die Vorträge und Diskussionen auch am Ende anregend. Sie beteiligten sich an der ganzen Veranstaltung, auch mit Gesprächsbeiträgen in der Diskussionsphase. Die Teilnehmenden fanden die Thematik und Kombination interessant, was auch an der zunehmend dichten Gesprächsatmosphäre und -beteiligung zu merken war. Zwischen Herrn Bellingradt und Herrn Tielemann ergab sich beim Nachgespräch eine Planung zu Kooperation im Lehrbetrieb.

Die vier Wissenschaftler mit ihren unterschiedlichen Positionen (Ordinarius, Datev- Mitarbeiter und aol. Prof., Juniorprofessor und Leiter einer Fraunhoferinstituts sowie Inhaber einer Stiftungsprofessur) stellten die unterschiedlichen Forschungs- und Wissenschaftskulturen dar, in denen möglicherweise nicht nur eine Vielfalt, sondern auch ein Wandel zu erkennen ist. Daher wurde bei der Begrüßung der Bogen zum Reformationsjubiläum und zu Luthers Wirken mit kurzen Zitaten aus der Schrift „An die Ratsherren …, dass sie christliche Schulen aufrichten … sollen“ geschlagen. Auf dem Hintergrund der Vorträge konnte kontrovers diskutiert werden, ob wir uns angesichts der Möglichkeiten, die durch Informatik und Informationstechnologie geschaffen wurden und werden, tatsächlich in einer neuen Zeit des Umbruchs befinden, oder ob die Veränderungen, die zu Beginn der Neuzeit einsetzten, sich in stetiger Entwicklung bis heute fortsetzen. Möglicherweise zeigt sich nicht an der Informatik die Veränderung und das wirklich Neue, die heute im Gang sind, sondern in all den Wissenschaften, die mit der Möglichkeit arbeiten, auf atomarer Ebene zu konstruieren. Insbesondere vom Quantentechnologie ist noch bisher Unvorstellbares zu erwarten.

Vorträge „Damals Neuzeit – New World heute?“

09.05.2017
„Wie erreichen wir Frieden? Reichsgericht zum Ende der Fehde“ (Prof. Dr. Axel Gotthard, Geschichte der frühen Neuzeit) im Gespräch mit: „Religionsfreiheit als Weg zum Religionsfrieden?“ (Prof. Dr. Heiner Bielefeldt, Menschenrechtspolitik)

28.07.2017
Dr. Ulrike Ludwig, Geschichte der frühen Neuzeit, Erlangen: „Begegnung mit dem Anderen – Konfrontation mit dem Fremden“ im Gespräch mit Prof. Dr. Dietrich Thränhardt, Migrationsforschung, Berlin: „Flucht und gesellschaftliche Entwicklung heute“

15.11.2017
„Neue Zeit oder Weltuntergang?“
Prof. Dr. Heidrun Stein-Kecks, Kunstgeschichte, Erlangen, im Gespräch mit Prof. Dr. Kai Kirchmann, Medienwissenschaft, Erlangen

 

Vorträge „Wie Neues in die Welt kommt“

25.10.2017
Wie kommt Neues ins Gehirn? mit Prof. Dr. Holger Schulze, Neurobiologe, ER

08.11.2017
Wie entsteht Neues in der Natur? mit Dr. Andreas Maas, Evolutionsbiologe, Ulm

 

© I. Meinhard