Reformationsjubiläum in Bayern
95 S(ä)itze – evangelisch in Rehau

95 Sitze (Thonet Cafehausstühle aus dem Dachboden von St. Jobst in Rehau) suchen 95 Stuhlpaten:
Die ersten 18 Stühle wurden von Studierenden des beruflichen Schulzentrums für Produktdesign und Prüftechnik in Selb bearbeitet. Jeder Stuhl steht für ein prägendes Ereignis in der Geschichte zwischen 1517 und 2017. Von Mai 2015 bis zu den Rehauer Kulturtagen am 11.9.2015 warben die 18 Stühle an unterschiedlichsten Orten für das Projekt. Zu den Kulturtagen fand eine Installation im Pfarrgarten mit 95 Sitzen und 95 Sätzen statt. Die ersten Stuhlpaten bekamen ihren Patenstuhl überreicht. In der Kirche wurden die 18 Designstühle präsentiert. Zu den Kulturtagen 2016 waren die 18 Stühle erneut in St. Jobst zu sehen. Über Bad Berneck (Ausstellung ab 1.6.2017) wanderten sie schließlich nach Coburg zum Kirchenkreiskirchentag am 31.10.17.

Es war der Phantasie der Patinnen und Paten überlassen, wie sie die reformatorischen Grundgedanken – Wiederentdeckung der Heiligen Schrift als Basis des Glaubens, Rechtfertigung des Sünders allein aus der Gnade Gottes und die Freiheit eines Christenmenschen – praktisch umsetzten. Bei der Planung und Gestaltung der Aktionen stand der Arbeitskreis 2017 unterstützend zur Seite.

Am 18.2.2017 waren die bis dato bekannten Stuhlpaten eingeladen, den am 31.10.2016 eingebrauten REH–formator der Kommunbräu e.V. Rehau zu verköstigen. Frau Luther (Gerti Baumgärtel) und Herr Luther (Kantor Uli Scherbaum) unterhielten die Gäste mit Tischreden, Lutherliedern und Madrigalien. Die Evang. Jugend und der Altenheimbesuchsdienst stellten ihre Patenstühle vor. Neben Festreden von Landrat Dr. Oliver Bär und Dekan Günter Saalfrank gab es original Hofer Wäschdlakessel mit Inhalt.

Bis zum 31.7.2017 konnten im evangelisch-reformatorischen Geist Aktionen rund um die Patenstühle gestaltet werden. Der Stuhl sollte an den Einsatz für andere erinnern und symbolisch nach der Aktion mit einem charakteristischen Gegenstand der Aktion an die Kirchengemeinde zurückgehen.

© Pfarramt Rehau