Reformationsjubiläum in Bayern
Besuch aus Nicaragua

Zwischen dem Dekanat Nürnberg und den beiden kleinen befreiungstheologisch geprägten, evangelischen  Kirchen Nicaraguas besteht seit vielen Jahren eine enge Partnerschaft. Schon lange vor dem Reformationsjubiläum kam die Anfrage: Dürfen wir 2017 nach Nürnberg kommen, um dort mit euch zu feiern? Es war möglich beide Delegierte aus beiden Kirchen einzuladen.

Kirchenpräsident Juan Benito Espinal Vallecillo und Pfarrerin Candida Escalante aus der Iglesia Evangelica Luterana Nicaraguense waren bei der Landesausstellung im Coburg und in Wittenberg auf Spurensuche und haben viel Interessantes und Neues für sich entdeckt.  Der Besuch von Schlosskirche und Lutherhaus in Wittenberg, aber auch die Darstellung des zeitgenössischen Umfeldes von Martin Luther in der Landesausstellung haben bei beiden einen bleibenden Eindruck hinterlassen.  In Wittenberg wurden Kirchenpräsident Juan Benito Vallesillo und Pfarrerin Candida Escalantes zu einem Interview unter dem Stichwort „Die Reformation ist eine Weltbürgerin“ eingeladen und konnten ihre mittelamerikanische Perspektive darauf, was es heißt „ecclesia semper reformandum“ zu sein, mit vielen teilen.

Kerstin Voges