Reformationsjubiläum in Bayern
Mein lieber Herr Käthe
Trabelsdorf 15. Oktober 2017
Steigerwaldstr.8
96170 Trabelsdorf
Auf Karte anzeigen >

Ein starkes (Kirchen-) Stück
Spieldauer ca. 1.10 h

Die Lutherin ist auf der Flucht.

Politischen Wirren durch Gegenreformation und Bauernaufstände zwingen sie immer wieder hinaus aus dem vertrauten Wittenberg. Im Winter 1552 macht sie Rast in Torgau. Von dunklen Vorahnungen getrieben sucht die Witwe in der dortigen evangelischen Schlosskirche Trost und Schutz im Zwiegespräch mit Gott.

Es überkommt sie eine nachdenkliche, bewegende, aber auch lächelnde Rückschau auf ihr ungewöhnliches Leben: das gläubige und wissbegierige junge Mädchen, die mittellose und später entlaufene Nonne, die geliebte Ehefrau und beglückte wie leidgeprüfte Mutter von sechs Kindern, die erfolgreiche Betreiberin einer großen Herberge in Wittenberg, die Kräuterkundige und Krankenpflegerin, die Gastgeberin für Könige, Reformations- Mitstreiter und Bettlerinnen- sie lebte das meiste davon mit Martinus Luther, dem Sprachgenie, dem Geistesgiganten, dem Verzweifelten und Angst- Gebeutelten.

Wie wir es bis in unsere Zeit kennen, ist Katharina eine Frau, deren erstaunlich vielseitigen Fähigkeiten und Verdienste von der Welt der Männer nur am Rande wahrgenommen wurden. Damals wurde sie von ihrem Mann ironisch wie bewundernd „mein lieber Herr Käthe“ genannt. Kaum eine Frau war zu Beginn der Neuzeit wichtiger als sie – als Vorbild für die nächsten 500 Jahre und darüber hinaus in Kirche und Gesellschaft.

Bild und Text: Heike Bauer- Banzhaf, Schauspielerin, Buchautorin

Kommende Veranstaltungen
Alle Veranstaltungen